Message: alles in Ordnung

Mitarbeiter(in) im Vertriebsinnendienst

Vollzeit




Stellenbeschreibung

  • Telefonischer Kontakt mit Kunden
  • Unterstützung von Marketingprojekten und -maßnahmen
  • Back Office für Vertriebsaußendienst
  • Korrespondenz, Auswertungen, Vertriebscontrolling für Vertriebs- und Divisionsleitung
  • Erstellung von Angeboten
  • Stammdatenpflege im SAP (Kunden, Artikel, Preise, usw.)
  • Disposition von Eingangs- und Ausgangsfrachten

Qualifikationen

  • Abschluss einer kaufmännischen Ausbildung (Lehre / HAS / HAK / HLW)
  • Berufserfahrung von Vorteil
  • Sehr guter Umgang mit Word, Excel, PowerPoint
  • SAP-Kenntnisse von Vorteil
  • Gute Englischkenntnisse
  • Sicherer Umgang mit Zahlen
  • Sehr gute Kommunikation und sehr gutes Auftreten (gegenüber Kunden / ADMs / Dritten)
  • Engagement und Eigeninitiative

Unser Angebot

  • Mitarbeit in einem jungen, dynamischen Team eines internationalen Konzerns
  • Hohes Maß an Selbständigkeit und Eigenverantwortung, Möglichkeit der persönlichen Entwicklung
 
Das monatliche KV-Mindestentgelt für diese Position beträgt auf Basis einer Vollzeitbeschäftigung EUR 1.600,- - EUR 1.830,- brutto. Je nach Ihrer persönlichen Qualifikation und Berufserfahrung bieten wir Ihnen eine Überzahlung.
 
Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen samt Motivationsschreiben mit dem Betreff „Bewerbung Vertriebsinnendienst Cemix" vorzugsweise per Mail an jobs@lasselsberger.com oder per Post an Lasselsberger GmbH, z.H. Julia Dachsberger, Wörth 1, 3380 Pöchlarn.
 
Etwaige anlässlich der Bewerbung entstehende Aufwendungen – wie beispielsweise Fahrtkosten, Tages- oder Nächtigungsgelder – werden nicht ersetzt.

Ansprechpartner

Julia Dachsberger


Unternehmen

Lasselsberger GmbH
Wörth 1
3380 Pöchlarn
jobs@lasselsberger.com
www.lasselsberger.com

Die LASSELSBERGER Group ist ein europäischer Rohstoff-, Baustoff- und Fliesenproduzent. Klar strukturiert in die drei Divisionen Ceramics, Minerals und Building Materials, werden von den Produktionsstandorten in Zentral- und Osteuropa nicht nur die lokalen Heimmärkte, sondern auch viele internationale Märkte – vor allem in Westeuropa – beliefert.